Benutzen Sie die Hilfslinks zum Navigieren in diesem Dokument.

WAT

DATA.file2_name}

 


WAT-Wieden Sparte Fechten

Die Fechtsparte des WAT-Wieden widmet sich der Pflege des modernen Fechtsports, wobei in unserem Verein Florett- und Degenfechten sowohl von Männern als auch von Frauen betrieben werden. Fechten ist ein Sport für alle Altersgruppen, in unserem Verein können Kinder, Jugendliche und Erwachsene mit dem Fechtsport beginnen bzw. ihre schon früher erworbenen Fertigkeiten im Fechten wieder auffrischen.

 

Trainingsort: 1040 Wien, Volksschule Graf-Starhemberg-G. 8 - 10, 1. Stock links, Turnsaal

Kontakt: Anatole Richter, Tel. 0676/ 918 34 20; Dr. Michael Wenusch, E-Mail: michael_wenusch@yahoo.de

Trainingszeiten:

Da die Fechtsparte der WAT-Wieden in einer Schule trainiert, sind unsere Trainingszeiten mit den Schulzeiten gekoppelt, das heißt, dass während der Schulferien (Juli/August) und während anderer schulfreier Tage kein Training stattfindet.

Unsere Trainingstage sind Dienstag und Donnerstag 18 bis 21 Uhr (Kindertraining jeweils 18 bis 19 Uhr, Erwachsenentraining ab 19 Uhr).

 

Trainingsbeginn im Herbst: Dienstag, 10. September

 

Die neuesten Erfolge unseres Vereins auf Landes- und Bundesebene:

 

Wiener Landesmeisterschaften, 6. und 7. April 2019: 

Martin Dobiasch konnte sowohl im Florett als auch im Degen den Titel eines Wiener Landesmeisters erringen. Er ist damit der erste Fechter seit Jahrzehnten, dem diese bemerkenswerte Leistung gelungen ist.

 Österreichische Seniorenmeisterschaften, Salzburg, 12. Mai 2019:

Die Fechter unseres Vereins konnten im Herren-Degen in allen Altersklassen den Österreichischen Meistertitel der Senioren ("Veteranen") erringen. Darüber hinaus gewann die Herren-Degen-Mannschaft des WAT-Wieden auch den Mannschaftsbewerb. Die Sieger in den einzelnen Altersklassen der Degenbewerbe bei den Männern: Walter Hämmerle (40+), Günter Hayer (50+), Klaus Bliemegger (60+).

 

  • WATLogoKl ©Wat
  • WLFVLogoKl ©WLFV
  • FIE100LogoKl ©FIE
  • OEVF ©OEFV
  • fechtsportmartinLogoKl ©fechtsport-martin